Logo
Icon

Icon

Icon

Südarabisch (Arabische Halbinsel)

Arabisch ist eine Makrosprache, bestehend aus einer Reihe von Einzelsprachen. Das vorwiegend auf der Arabischen Halbinsel gesprochene Südarabisch ist eine davon. Nicht alle diese Sprachen sind für den internationalen Verkehr gleich bedeutsam. Relevant für die technische Fachübersetzung ist seine Standardvarietät "Hocharabisch" – das oft vereinfachend ebenfalls als "Arabisch" bezeichnet wird – ist für die technische Fachübersetzung von Bedeutung. Es ist eine von zahlreichen Sprachen, aus der bzw. in die nexus | MTD technische Fachübersetzungen anfertigt. nexus | MTD ist auf Fachübersetzungen im Bereich "Technik und Industrie" spezialisiert

Sprachfamilie: Afro-Asiatische Sprachen, Sprachzweig: Semitisch
Schrift: Arabisches Alphabet
Status:
Organisationen:
Verbreitung: Saudi-Arabien, Kuwait, Bahrain, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Jemen, Irak, Syrien, Jordanien, Iran, Somalia, Dschibuti, Eritrea, Israel inkl. Palästinensische Autonomiegebiete. – 60,0 Mio. Sprecher (Muttersprache)
ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: —

Gruppe der auf der Arabischen Halbinsel sowie in einigen afrikanischen Anrainerstaaten des Roten Meeres verwendeten Varietäten des Arabischen. Da das Arabische insgesamt seinen Ursprung auf der Arabischen Halbinsel hat und bis zu den Islamischen Eroberungen auf diese beschränkt war,  stehen die südarabischen Varietäten dem klassischen Arabisch näher als andere. Einige davon haben Merkmale in Syntax und Wortschatz in einer Zahl beibehalten, die anderswo nicht gegeben ist.

Insgesamt können auf der Arabischen Halbinsel die folgenden Varietäten des Südarabischen unterschieden werden:

  • Golfarabisch
    Verbreitung: Östliches Saudi-Arabien, Kuweit, angrenzendes Gebiet Iraks, Bahrain, Katar, Vereinigte Arabische Emiraten sowie die Provinzen Busher und Hormozgan des  Iran.– 6,8 Mio. Sprecher (Muttersprache)
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: afb
    Golfarabisch kann als in sich geschlossenes Dialektkontinuum verstanden werden
  • Bahrain-Arabisch, auch Bahrani oder Baharna-Arabisch
    Verbreitung: Östliches Saudi-Arabien um Bahrain sowie Bahrain selbst. – 0,7 Mio.  Sprecher (Muttersprache)
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: abv
    Bahrain-Arabisch weist Einflüsse des antiken Aramäischen, Syrischen und Akkadischen auf.
  • Nadschd-Arabisch
    Verbreitung: Arabisch der innerarabischen Stämme (Nadschd, Saudi-Arabien) und jener der Syrischen Wüste (Irak, Syrien, Jordanien). – 4,1 Mio. Sprecher (Muttersprache)
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: ars
    Nadschd-Arabisch ist eine der Varietäten von Beduinen-Arabisch.
  • Oman-Arabisch, auch Omani oder Hadschari
    Verbreitung: Hadschar-Gebirge (Oman, Vereinigte Arabische Emirate). – 1,1 Mio. Sprecher (Muttersprache)
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-1: acx
    Oman-Arabisch ist eine der Varietäten von Beduinen-Arabisch. Oman-, Schichu- und Dhofar-Arabisch können als ein zusammenhängendes Dialektkontinuum verstanden werden.
  • Schichu-Arabisch
    Verbreitung: Oman, Vereinigte Arabische Emirate. – 15.000 Sprecher (Muttersprache)
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: ssh
  • Dhofar-Arabisch
    Verbreitung: Oman, Jemen. – 100.000 Sprecher (Muttersprache)
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: adf
  • Hedschas-Arabisch
    Verbreitung: (Saudi-Arabien): in der Hedschas-Region Saudi-Arabiens verwendete Varietäten des Arabischen, und zwar als städtische Varietät (etwa in Dschidda, Mekka und Medina), aber auch als davon abweichendes ländliches Beduinen-Hedschasi, einer der Varietäten von Beduinen-Arabisch.
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: 14,5 Mio. (acw)
    Modernes Hedschas-Arabisch hat aufgrund von Migrationen seine Ähnlichkeit mit Alt-Hedschasi weitgehend verloren. Alt-Hedschasi liegt dem Klassischen Arabisch des Koran zugrunde, aus dem sich die Standardvarietät Hocharabisch entwickelt hat.
  • Jemenitisches Arabisch
    Verbreitung: Jemen und zu beiden Seiten des südlichen Roten Meeres (Saudi-Arabien, Somalia, Dschibuti, Eritrea). – 26,2 Mio. Sprecher (Muttersprache)
    Jemenitisches Arabisch ist dem Hocharabischen ziemlich ähnlich und eng mit den Dialekten Saudi-Arabiens verwandt. Jemenitisches Arabisch ist von Himyarisch und den ebenfalls semitischen Südarabischen Sprachen beeinflusst. Es kann als in sich geschlossenes Dialektkontinuum verstanden werden, bestehend aus Hadhrami-, Südjemenitischem und Saana-Arabisch.
  • Bedawi-Arabisch, auch Nordwestarabisches Arabisch
    Verbreitung: Sinai sowie Arabisch-Nubische Wüste (Ägypten), Negev (Israel) sowie angrenzende Gebiete Jordaniens und Saudi-Arabiens. – 2,4 Mio. (Muttersprache)
    ISO 639-1: —, ISO 639-2: —, ISO 639-3: avl
    Bedawi-Arabisch ist eine der Varietäten von Beduinen-Arabisch.

Wenn Sie eine technische Fachübersetzung aus dem bzw. ins Arabische benötigen, fordern Sie unser unverbindliches Angebot an.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung